ÜBERSICHT
Konstanze Breitebner RomyFür „Die Fremde und das Dorf“ bekam Konstanze Breitebner 2015 für „Bestes Drehbuch“ die ROMY verliehen. Weitere drei Romy Nominierungen folgten für die Projekte „Meine Tochter nicht“, und für die „Dennstein § Schwarz“ Trilogie.

Projektübersicht als Download (PDF ca. 140KB)


Festivals & Auszeichnungen

2020800 Gramm Leben / too small to live / TV Mini Serie
Preisträgerin bei „Heldinnen in Serie“ Drehbuchwettbewerb des Wirtschaftsministeriums
Survival Instinct TV Series Pitch eng (PDF 3.45MB)
2019Dennstein § Schwarz I Sterben macht Erben
Nominierung ROMY "Bestes Drehbuch TV"
2018Landkrimi – Grenzland
Diagonale/Graz ORF Premiere
2016Ein Geheimnis im Dorf – Schwester und Bruder
Fernsehfilm-Festival Baden-Baden
2015Die Fremde und das Dorf
ROMY in der Kategorie „Bestes Drehbuch TV“
2010Meine Tochter nicht
Nominierung ROMY in der Kategorie „Bestes Drehbuch TV“


Werkliste (Auswahl)

2023/24Viel zu früh TV-Drama
Epo Film | Constantin film
2022Kleines Glück Landkrimi Südburgenland
ORF Regie: Marvin Kren
2021Nacht der Nächte Opernball 1956
TV Event Movie Zweiteiler
Die Nacht der Nächte Download (PDF 2.2MB)
2021/20800 Gramm Leben
TV Mini Serie
2019Dennstein § Schwarz III Rufschädigung
Film 27 | ARD und ORF | gefördert von Cinestyria Filmkommission und Fonds
Regie: Miky Rowitz

Dennstein § Schwarz II Pro Bono
Film 27 | ARD und ORF | gefördert von Cinestyria Filmkommission und Fonds
Regie: Miky Rowitz
Ausstrahlung: 29. Dezember
Statement der Autorin


Landkrimi: Grenzland
GRAF FILM | ORF -ZDF
Regie: Marvin Kren
Ausstrahlung: 15.Jänner 2019, 20:15 Uhr, ORF 1
Ausstrahlung: Mai 2019, 20:15 Uhr, ZDF
2018Dennstein § Schwarz I Sterben macht Erben
Film27 | ARD Degeto und ORF1, gefördert von Cinestyria Filmcommission and Fonds
Regie: Miky Rowitz
Ausstrahlung: 16. März 2018, 20:15 Uhr, ORF 2
Ausstrahlung: 25. Mai 2018, 20:15 Uhr, ARD

Grenzland
ORF 1 - ZDF
Präsentation am 15. März 2018 im Rahmen der Diagonale
Präsentation im Rahmen des Filmfestival Biberach am 3. November 2018
2017Recht oder Gerechtigkeit (Dennstein § Schwarz)
eine Produktion der Film27 in Koproduktion mit ARD Degeto für das Erste und ORF1,
gefördert von Cinestyria Filmcommission and Fonds
Ausstrahlung: 16. März 2018, 20:15 Uhr, ORF 1
2016Treibjagd im Dorf | dritter neuer Heimatfilm
Film 27 | ORF-ZDF
Regie: Peter Keglevic
Ausstrahlung im Frühjahr 2017
2016/15Ein Geheimnis im Dorf | zweiter neuer Heimatfilm
Film 27 | ORF-ZDF
Regie: Peter Keglevic
2013/12Die Fremde und das Dorf | neuer Heimatfilm Film 27
ORF-ZDF
Regie: Peter Keglevic
ausgezeichnet mit der Kurier
ROMY 2015 (Bestes Buch TV-Film)
2010Meine Tochter nicht | TV Film
Allegro Film | ORF-SAT1
Regie: Wolfgang Murnberger
ROMY-Nominierung für bestes Drehbuch

Traumschiff: Vietnam | Serie
Polyphon Film | ZDF
Regie: Michael Steinke

Schatten der Erinnerung (Der laufende Berg) | TV Film
MR Film | ORF-ARD
Regie: Hartmut Griesmayr
2009Kreuzfahrt ins Glück | Serie
Polyphon Film | ZDF
Regie: Hans Jörg Jürgen Tögl

Liebe für Fortgeschrittene | TV Film
Epo Film | ORF-ARD
Regie: Walter Bannert

Traumschiff: China | Serie
Polyphon Film | ZDF
Regie: Hans Jörg Jürgen Tögl
2007Traumschiff: Myanmar | Serie
Polyphon Film | ZDF
Regie: Hans Jörg Jürgen Tögl
2006Traumschiff: Vancouver | Serie
Polyphon Film | ZDF
Regie: Michael Steinke
2005Paradies in den Bergen | TV Film
Satel Film | ORF-ZDF
Regie: Hartmut Griesmayr
AUTORIN
Do 14.12.2023

Heldinnen in Serie



LET’S CHANGE THE PICTURE

Die dritte Runde des Drehbuchwettbewerbs für Serien mit mindestens einer zentralen Frauen*figur wird eingeläutet! Das diesjährige Thema lautet: Let´s change the picture - Frauen*figuren über 55 aus den Bereichen MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik!

Wir laden Sie herzlich ein zum Kick-Off, der am 14. Dezember im Filmhaus am Spittelberg stattfindet. Der Wettbewerb wird dort ausführlich vorgestellt und zur Inspiration und Anregung gibt es zwei Panels mit hochkarätigen Gästen. Anschließend gibt es die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich auszutauschen.

17:30 Begrüßung durch Abteilungsleiterin und Gleichbehandlungsbeauftragte im BMAW Sylvia Vana, Referentin von Film in Austria Nina-Anica Keidies und Geschäftsführerin des DrehbuchFORUM Wien Wilbirg Brainin-Donnenberg Anschließend Panel mit Schauspielerin und Drehbuchautorin Konstanze Breitebner und Generalsekretärin des Ministeriums für Arbeit und Wirtschaft Eva Landrichtinger

18:30 Panel Drehbuchautorin Agnes Pluch und Wissenschaftlerin Renée Schroeder Moderation: Drehbuchautorin, Regisseurin und Journalistin Elisabeth Scharang

Anschließend: Drinks im Foyer des Kinos
Der Einlass beginnt um 17:15
Anmeldungen bitte bis 12.12. unter: drehbuchwettbewerb@filminaustria.at.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
    2020

    Nacht der Nächte Opernball 1956



    TV Event Movie Zweiteiler

    Die Nacht der Nächte Download (PDF 2.2MB)
    Do 31.12.2020

    800 Gramm Leben / too small to live



    Preisträgerin bei „Heldinnen in Serie“ Drehbuchwettbewerb des Wirtschaftsministeriums (2020).

    „800 GRAMM LEBEN“ legt den Fokus auf einige Jahre im Leben einer herausragenden, österreichischen Ärztin, die Neonatologie, also den Umgang mit Vielzufrühgeborenen, revolutioniert hat. Ihre intuitive und sehr konsequente Arbeit war extrem erfolgreich. Sie hat vielen, winzigen Menschen beim Überleben geholfen, geriet damit aber mit dem konventionellen Krankehaussystem in Konflikt. Was heute international State of the Art ist, hat diese Ärztin damals vor Gericht gebracht: die Anklage lautete mehrfache, fahrlässige Tötung und schwere Körperverletzung mit tödlichem Ausgang.

    Meine HELDIN hat Job und Ansehen verloren, wurde schließlich aber vollständig rehabilitiert.

    Survival Instinct TV Series Pitch eng (PDF 3.45MB)



    Fr 01.05.2020

    Dennstein § Schwarz III - Rufmord



    (Spielfilm 90 min., ORF Erstausstrahlung1. Mai 2020 | ARD 3. Juli 2020)

    Kniffliger neuer Auftrag für „Dennstein & Schwarz“! Im der dritten Folge der beliebten der ORF/ARD Degeto-Anwaltskomödienreihe bekommen es Martina Ebm und „Soko Donau“-Gerichtsmedizinerin Maria Happel mit einem Fall zu tun, der wegen der #MeToo-Debatte hohe Wellen schlägt: Ausgerechnet ihr noch junges Anwaltsbüro soll die Ehre eines prominenten Politikers – gespielt von Manuel Rubey – retten. Und so nimmt das ungleiche Duo in der die Chance auf Publicity für ihre neue Kanzlei gerne an. Für Paula steht die Unschuld ihres langjährigen Freundes außer Frage. Sie übergibt das heikle Mandat an Therese, um aufzuklären, woher die Anschuldigungen kommen, und diese zu widerlegen. Unterdessen kümmert sich Paula um ein Drogendelikt von Thereses jüngerer Schwester Marita (Resi Reiner) – natürlich „pro bono“, denn ihr Sohn Ferdinand (Enzo Gaier) ist offenbar nicht ganz unbeteiligt.

    In weiteren Rollen der neuen Folge „Rufmord“ spielen u. a. Nele Kiper, Enzo Gaier, Resi Reiner, Wolfgang Hübsch, Claudia Kottal, Franz X. Zach, Nathalie Köbli , Susanne Michel, Wolfgang Rauh, Alina Fritsch und Serge Falck.

    Dennstein § Schwarz ist eine Produktion der FILM27 in Koproduktion mit dem ORF und der ARD Degeto für Das Erste, gefördert von CINESTYRIA Filmcommission and Fonds sowie Film Commission Graz.

    Regie: Michael Rowitz
    Kamera: Andrés Marder
    Produzent: Wolfgang Rest
    Buch: Konstanze Breitebner


    So 01.12.2019

    Dennstein & Schwarz II - Pro Bono, was sonst



    (Spielfilm 90 min., ORF Erstausstrahlung 1. Dezember 2019 | ARD 26. Juni 2020)

    Die ehemaligen erbitterten Gegnerinnen vor Gericht haben einander schätzen und respektieren gelernt und da sowieso für beide ein Neuanfang im Leben ansteht, gründen sie eine Kanzlei miteinander. Was viele Reibereien bringt, aber auch ziemlich erfolgreich abgeschlossene Fälle.“ Über die beiden neuen Episoden: „Eine Aktualität bei den Themen ist von den Auftraggebern gewünscht und mir macht es am meisten Spaß, etwas aufzugreifen, das rund um uns herum passiert, und zu schauen, was sind die Aspekte und wie würde ich damit umgehen.“ Und weiter: „Ich glaube wir haben ein gutes Tempo, man kann lachen mit diesem herrlichen Ensemble von Schauspielerinnen und Schauspielern.“

    Dennstein § Schwarz ist eine Produktion der FILM27 in Koproduktion mit dem ORF und der ARD Degeto für Das Erste, gefördert von CINESTYRIA Filmcommission and Fonds sowie Film Commission Graz.

    Regie: Michael Rowitz
    Kamera: Andrés Marder
    Produzent: Wolfgang Rest
    Buch: Konstanze Breitebner

    Bild: Martina Ebm und Maria Happel
    Fr 16.03.2018

    Dennstein § Schwarz I - Recht oder Gerechtigkeit



    (Spielfilm 90 min., Erstausstrahlung 16.3.2018)
    Anwaltskomödie in der Steiermark mit den hinreißenden leading Ladies Maria Happel und Martina Ebm sowie Krista Stadler, Johannes Krisch, Enzo Gaier, Wolfram Berger, Robert Finster, Maddalena Hirschal, Nicole Beutler, Michael Rowitz und Andrés Marder

    Beim Erben hört die Freundschaft bekanntlich auf. Anwältin Dr. Therese Schwarz (Martina Ebm) übernimmt einen äußerst brisanten Fall: Ihre einstige große Liebe Fritz (Robert Finster), Biobauer und inzwischen verheiratet, wurde vom verstorbenen Grafen Florentin Dennstein als unehelicher Sohn mit einem Drittel des Gesamtvermögens bedacht. Fritz war bis dato völlig ahnungslos – ebenso wie die gesamte Familie Dennstein, die das Testament nun anficht. Therese bekommt mit der Schwiegertochter des verstorbenen Grafen, Dr. Paula Dennstein (Maria Happel), eine ernstzunehmende Anwaltskollegin. Während die beiden einander vor Gericht mit allen Tricks bekämpfen, beginnt Gräfin Alexandra (Krista Stadler) hinter den Kulissen ein Intrigenspiel. Als Paula und Therese wohlgehütete Familiengeheimnisse aufdecken, wendet sich das Blatt. Denn beiden Anwältinnen geht es nicht nur ums Recht, sondern auch um Gerechtigkeit.

    Dennstein § Schwarz ist eine Produktion der Film27 in Koproduktion mit ARD Degeto für das Erste und ORF1, gefördert von Cinestyria Filmcommission and Fonds

    Regie: Michael Rowitz
    Kamera: Andrés Marder
    Produzent: Wolfgang Rest
    Buch: Konstanze Breitebner




    Bild 1: Miki Rowitz, Konstanze Breitebner, Andrés Marder (c) Hubert Mican
    Bild 3: Konstanze Breitebner, Martina Ebm, Maria Happel (c) Hubert Mican

    Frauenpower im Ausseerland: ORF-eins-Premiere für „Dennstein & Schwarz – Sterben macht Erben“
    OTS_20180315_OTS0105.pdf
    Text Dokument 8.4 KB

    Maria Happel und Martina Ebm sind „Dennstein & Schwarz“
    OTS_20180309_OTS0123.pdf
    Text Dokument 8.7 KB
    Do 15.03.2018

    Landkrimi - Grenzland



    (Spielfilm 90 min., Premiere im Rahmen der Diagonale am 15. März 2018 | ORF Erstaustrahlung 15. Jänner 2019 | ZDF 20. Mai 2019)

    Südliches Burgenland. Renate, die sprachbehinderte Tochter einer alteingesessenen Familie, wird tot in einem Weingarten aufgefunden. Die Spuren am Tatort und alle Indizien deuten auf Ahmed, einen Asylwerber im örtlichen Asylheim. Ahmed ist, seit er einen negativen Asylbescheid erhalten hatte, spurlos verschwunden. Für den Ortspolizisten Boandl ist der Fall zwar tragisch aber immerhin rasch abschließbar. Das wäre auch schön für Elfriede Jandrasits, die legendär hartnäckige Ermittlerin von der Kripo Eisenstadt.

    Darsteller ua. Brigitte Kren, Daniela Golpashin, Christoph Krutzler, Wolfram Berger, Martin Weinek, Angelika Nidetzky

    Regie: Marvin Kren
    Buch: Konstanze Breitebner

    Grenzland ist eine Koproduktion von ORF, ZDF und Graf-Film, gefördert vom Fernsehfonds Austria.




    Fotos © ORF/Graf Film/Toni Muhr
    Sa 31.12.2016

    Treibjagt im Dorf



    3. Teil der ORF/ZDF Heimatfilmreihe (Spielfilm 90 min., ORF Erstausstrahlung22. März 2017 | ZDF 15. Mai 2017)

    Beim Schießtraining im Wald überschätzt der 13-jährige Franzi (Enzo Gaier) sein Können und trifft nicht wie gewohnt und zielsicher die leere Weinflasche – sondern seinen Großvater (August Schmölzer).

    Geschockt läuft Franzi davon und wagt es nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Als Anton Wolf zwei Tage später stirbt, ohne die Wahrheit gesagt zu haben, nimmt eine dramatische Handlung ihren Lauf:

    Beinahe alle Dorfbewohner verdächtigen Franz Wolf (Max von Thun), seinen Vater im Streit erschossen zu haben, und betreiben eine regelrechte Treibjagd, die auch zur Bewährungsprobe zwischen Franz und seiner Frau Irene (Franziska Weisz) wird. Als Josef (Manuel Rubey), Franz’ Bruder, ins Dorf zurückkehrt, scheint er der Einzige zu sein, der an die Schuldlosigkeit seines Bruders glaubt.

    In weiteren Rollen Franziska Walser und Sissi Höfferer, Edita Malovic und Nicole Beutler

    Produzent: Wolfgang Rest
    Regie: Peter Keglevic
    Buch: Konstanze Breitebner

    Treibjagd im Dorf ist eine Koproduktion von ORF, ZDF und FILM27,hergestellt von FILM27 mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und CINESTYRIA Filmcommission and Fonds.

    Beitrag Kleine Zeitung 7.juli 2016
    Mo 29.02.2016

    Ein Geheimnis im Dorf - Schwester und Bruder



    2. Teil der ORF/ZDF Heimatfilmreihe (Spielfilm 90 min., ORF Erstausstrahlung 30. März 2016 | ZDF 29. August 2016 | 3sat 21. November 2016)

    Anton Wolf wird nach einem Jahr Gefängnis wegen schwerer Körperverletzung mit Todesfolge aus der Haft entlassen. Er soll vor zwanzig Jahren seine Frau erschlagen haben, nach anderen Meinungen soll es sich um einen Unfall gehandelt haben. Etwa zur gleichen Zeit wird Irene Wolf zur Vizebürgermeisterin dreier zusammengelegter steirischer Gemeinden gewählt, kurze Zeit später kommt der amtierende Bürgermeister bei einem Autounfall ums Leben. Irene muss dessen Amtsgeschäft vorübergehend übernehmen, was einigen Dorfbewohnern allerdings missfällt.

    Anton Wolf wittert in einer geplanten Umfahrungsstraße über seine Grundstücke die Chance auf das große Geld: Er und weitere Bauern möchten, dass ihre Wiesen zu Bauland umgewidmet werden. Irene ist gegen die Umwidmung wie auch gegen den Bau der Straße, die die Landschaft zerstören würde.

    Als der prominente Koch Paul Berger das alte Dorfgasthaus neu eröffnen möchte, stellt sich Irene auch gegen das Gasthausprojekt. Sie glaubt in dem Haubenkoch jenen Mann zu erkennen, der sie vor achtzehn Jahren auf einem Sommerfest vergewaltigt hat. Um die Versiegelung durch den Bau der Straße und auch die LKW-Transporte vom Steinbruch zu verhindern, schlägt Irene dem Gemeinderat eine alternative Nutzung des Steinbruches vor, etwa als Klettergarten oder als Freilichtbühne, nachdem der Betreiber des Steinbruches diesen ohnehin in spätestens drei Jahren auflassen wollte.

    Irene erlaubt außerdem Berger das Gasthaus zu betreiben, ihrem Bruder Georg zuliebe, der bei Berger eine Ausbildung erhalten hatte und in dem neuen Restaurant als Koch arbeiten soll. Später gesteht Irene, dass Georg nicht ihr Bruder ist, sondern ihr Sohn. Auf dem Sommerfest war sie auch von Matti Kemmer vergewaltigt worden – ein Vaterschaftstest ergibt, dass er der Vater von Georg ist. Irene schafft es einen Selbstmordversuch von Matti zu verhindern.

    Cast: Franziska Weisz, Max von Thun, August Schmölzer, Franziska Walser, Harald Schrott, Sissy Höfferer, Michael Menzel, David Christopher Roth, Nathalie Köbli, Stefan Matousch, Enzo Gaier, u.a.

    Produzent: Wolfgang Rest
    Regie: Peter Keglevic
    Buch: Konstanze Breitebner

    Ein Geheimnis im Dorf ist eine Koproduktion von ORF, ZDF und FILM27,hergestellt von FILM27 mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und CINESTYRIA Filmcommission and Fonds.

    Nominiert für den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste im Rahmen des Fernsehfilm Festival Baden-Baden! (Hauptwettbewerb)

    Kleinezeitung.at | 30.3.2016
    Interview
    Geheimnis im Dorf.pdf
    Adobe Acrobat Dokument 95.9 KB

    ORF | 29.3.2016
    ORF-Premiere für - Ein Geheimnis im Dorf
    Adobe Acrobat Dokument 567.2 KB


    Mi 16.04.2014

    Die Fremde und das Dorf



    1. Teil der ORF/ZDF Heimatfilmreihe (Spielfilm 90 min., ORF Erstausstrahlung16. April 2014 | ZDF 2. Oktober 2014)

    Ein österreichisches Dorf in der Steiermark (Tragöß) lädt nach einem Erdbeben traumatisierte Kinder aus Italien zur Erholung zu sich ein. Die Lehrerin Rosaria, die ihre Angehörigen wie auch ihr ganzes Hab und Gut bei der Naturkatastrophe verloren hat, begleitet die Kinder. Dort verliebt sie sich in den Jungbauern Josef und will deshalb in der eingeschworenen kleinen Dorfgemeinschaft bleiben.

    Doch stößt sie dort häufig auf Ablehnung. Nach einem Handgemenge mit seinem Sohn stürzt Josefs Vater so schwer, dass er Josef verklagt. Dieser wird trotz Unschuld zu 14 Monaten Gefängnis verurteilt. Beim Geburtstagsfest seines Vaters erscheint Josef unerwartet und zeigt vor versammelter Gesellschaft die verscharrte Leiche seiner Mutter. Josef hat damals gesehen, wie sein Vater sie zusammenschlug und wegbrachte. Er war daraufhin in eine Nervenanstalt gebracht worden um wegen Wahnvorstellungen behandelt zu werden.

    Nachdem nun der Vater abgeführt wird, beginnt für Josef ein neues Leben auf dem Hof, zusammen mit Rosaria.

    In den Rollen u.a. Manuel Rubey, Henriette Conturius, Max von Thun, Pia Baresch, Margarethe Tiesl
    Produzent: Wolfgang Rest
    Regie: Peter Keglevic
    Buch: Konstanze Breitebner

    Die Fremde und das Dorf ist eine Koproduktion von ORF, ZDF und FILM27,hergestellt von FILM27 mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und CINESTYRIA Filmcommission and Fonds.

    ROMY 2015 für das „Beste Drehbuch“





    Ausstrahlung am 2. Okt. 2014 im ZDF: 4,38 Mio Zuseher (= 5,1% Marktanteil)
    Info
    Di 31.12.2013

    Ausgerechnet Inzenhof!



    aus dem Kabarettprogramm "Die Zuagroasten"



    "Die Zuagroasten" im Mai 2016 bei der Benefizgala der Burgenländischen Krebshilfe im Konzertsaal Raiding

    Betrachtungen von Konstanze Breitebner
    Adobe Acrobat Dokument 171.6 KB
    Mi 31.10.2012

    Angst



    Erzählung von Konstanze Breitebner

    Konstanze Breitebner - Angst.pdf
    Adobe Acrobat Dokument 130.1 KB
    So 30.09.2012

    Altwerden is nix für Feiglinge



    Gedicht von Konstanze Breitebner

    Jössas, da sind ja ein paar Falterln
    Ist das jetzt der Anfang vom Altern
    Plötzlich merkt man, dass man nicht mehr so fit ist,
    an Bauch Beinen und Po, wölkt sich Cellulitis
    Das kommt so unerwartet, ganz einfach tschak
    Schaust du in den Spiegel und sagst na brack
    Augenringe, Lippenfältchen und Schildkrötenhals auch
    Kakauhaut und Damenbäuchlein was heißt! Bauch!
    Wampen, hängender Hintern, Hüftspeck und fetter Steiß,
    runzliges Dekoltée, dünne Haare und als letzter Beweis
    Dann die Wallungen, die Hitzen die Schlaflosigkeit
    Und die Einsicht, jetzt ist es soweit
    Jetzt heißt´s fest anschnallen und mutig sein
    Altwerden ist nix für Feiglinge, nein,
    da braucht´s jeden Morgen unglaublich viel Kraft
    weil man sonst den kommenden Tag gar nicht schafft
    umgeben von all den Jungen, Lachenden, Schönen
    die so energiegeladen und elastisch die Alten höhnen
    und flüstern: hei Oma, schwing dich, mach weiter, huhu
    und du stehst erschrocken da und schaust zu

    ja, Altwerden ist nix für Feiglinge, nein
    da muss man echt tapfer und mutig sein
    der einzige Trost in dieser Krise ist garantiert,
    dass jeder! wirklich ausnahmslos jeder älter wird